Articles for ottobre 2017

Beste Outdoor Jackets

Over Parajumpers
Parajumpers is een project dat voortvloeit uit de samenwerking tussen Ape en ontwerper Massimo Rossetti, die jarenlange ervaring heeft als ontwerper van buitenkleding, en ook als importeur van Amerikaanse merken voor de Italiaanse markt.

Een ontmoeting met een bedienend lid van het 210ste Rescue Squadron in een slecht beroemde bar in Anchorage, Alaska, gaf inspiratie voor de laatste creatie van Massimo Rossetti. Het resultaat is een uiterst innovatieve bovenkledingcollectie met zeer technologische componenten, die vooral ontworpen zijn om functioneel te zijn. Gemaakt van slijtvast nylon, deze jasjes zijn voorzien van een afneembare voering met voering en een bont kap. De kraag wordt vastgemaakt met een haak die gebruikt wordt bij parachutespringen. Aan de voorkant ligt een grote, zippable multi-ladingzak met nog drie zakken die zijn ontworpen voor het dragen van accessoires, zoals ipods, GPS-apparaten, mobiele telefoons, enz.

“De mannen van het 210ste Rescue Squadron, gevestigd in Anchorage, Alaska, zijn zeer opgeleid voor extreme reddingen en herstelingen in de wildste, meest afgelegen en vijandige hoeken van de wereld. Of het nu gaat om schepen op zee, rotsbeklimmers die bovenop een 4.000 meter hoge piek of onderzeeërs zitten op onbegrijpelijke diepten, worden geroepen om in te grijpen. Ze zijn de PJs – kort voor PARAJUMPERS. Moeilijk en moedig, ze zijn beter opgeleid dan elke andere militaire corps, maar meestal gebruiken ze hun vaardigheden en technieken om levens te redden.

“Hun motto is:” dat anderen kunnen leven “.

Parajumpers-outlet.com is de Parajumpers Authentic Online Outlet Shop in Hongkong. Met geen belasting en speciale aanbieding, we onderhandelen super lage prijzen op PJS collecties: PJS Jackets, Kodiak Parka Jacks, Alaska Gobi Coats, Long Bear Jakke voor Heren en Vrouwen. In Euro, Canada, Groot-Brittannië, Noorwegen.

Shop now:http://bit.ly/2gmdVmb

 

parajumpers jas online parajumpers jas outlet parajumpers jas

Knast-Schönling Jeremy MeeksDas war’s mit der Ehe the north face regenjacke

Jeremy Meeks wurde als inhaftierter Schönling in den USA berühmt. In Freiheit bastelt er an seiner Modelkarriere – und vergnügte sich jüngst mit einer Milliardärstochter. Nun hat seine Frau genug.


Jeremy Meeks hat es auf ungewöhnliche Art zu großer Prominenz gebracht. Im Jahr 2014 veröffentlichte die Polizei in den USA das Foto von seiner Verhaftung. Der Vorwurf: unerlaubter Waffenbesitz. In den Augen vieler Frauen war Meeks aber nicht so sehr ein Bösewicht – sondern ein Mann wie aus dem Katalog.


Der weiche Blick, die fleischigen Lippen, der athletische Körper. Meeks avancierte zum Knast-Schönling. Und seit seiner Entlassung im vorigen Jahr bastelt der 33-Jährige eifrig an seiner Modelkarriere.


Jüngst machte er aufs Neue mit Fotos von sich reden: Da turtelte er mit der Milliardärstochter Chloe Green im türkischen Bodrum. Ehefrau Melissa saß derweil mit den Kindern zu Hause in den USA – und musste das Ganze aus der Ferne verfolgen.

“Die Ehe ist vorbei”
Bilder Model-Häftling: Steile Karriere

Nun hat die Sache offenbar Konsequenzen. Melissa Meeks sagte der “Daily Mail”: “Die Ehe ist vorbei.” Sie fühle sich betrogen. “Wir haben über Scheidung gesprochen. Ich habe ihm gesagt the north face sale, dass ich nicht daran glaube, die Ehe retten zu können. Er sah das genauso.”


Die dreifache Mutter the north face jacke damen, die ein Kind mit Meeks gemeinsam und zwei aus früheren Beziehungen hat, erfuhr durch Zufall von dem Vorfall in der Türkei. Ein Fremder habe sie online informiert. “Ich war schockiert. Es war, als hätte eine Bombe eingeschlagen und meine ganze Welt zerstört.”


Von Chloe Green habe sie vorher nie etwas gehört. Ihren Mann wähnte sie in der Türkei demnach bei der Arbeit. Nachdem sie die Turtelfotos bei Instagram sah, habe sie versucht the north face regenjacke, ihren Mann zu erreichen – tagelang ohne Erfolg.

Nun sieht Melissa Meeks ihre Welt zerstört – und das Leben ihrer Kinder. “Mein Herz ist gebrochen.”


Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat the north face thermoball, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Materialdoping im RadsportGuter Stoff the north face regenjacke

Tour de France 2017Tour de France: Was ist eigentlich Materialdoping?

Hauptsache schön schlüpfrig: Im Kampf um Sekunden experimentieren die Teams bei der Tour de France mit der Ausrüstung. Auch dabei ist Sky führend.


Neun von 21 Etappen haben die Fahrer bei der diesjährigen Tour de France schon hinter sich, es führt, wie erwartet, Chris Froome: Vorjahressieger, Top-Favorit – und der Mann mit der stärksten Mannschaft im Rücken, dem Team Sky. Hinter dem Rennstall aus Manchester steckt das größte Budget im Teilnehmerfeld und jede Menge Know-how, das Team ist dicht verwoben mit dem britischen Radsportverband British Cycling. Beste Voraussetzungen für das Großprojekt, den vierten Gesamtsieg des 32-Jährigen beim wichtigsten Radrennen der Welt.


Sky tut dafür alles, was erlaubt ist. Der Kampf um Sekunden betrifft nicht mehr nur Trainingspläne, Teamkonstellationen und Renntaktiken: Er hat sich in den vergangenen Jahren auch auf das gesamte Equipment ausgeweitet.


Ob das Team nicht vielleicht auch weiter geht, ist seit einiger Zeit Mittelpunkt von Ermittlungen der britischen Anti-Doping-Agentur Ukad. Sie untersucht eine dubiose Medikamentenlieferung an Bradley Wiggins aus dem Jahr 2011. Dass Sky Ärzte und sportliche Leiter mit Dopingvergangenheit anstellte, hatte schon früher für Irritationen gesorgt.


Bilder Tour de France: Was ist eigentlich Materialdoping?

Gleich zu Beginn der jüngsten Auflage der Tour de France, beim Zeitfahren in Düsseldorf, hatte Sky die Konkurrenz aus einem anderen Grund skeptisch werden lassen: Auf den Rennanzügen der Sky-Fahrer hatten sie an den Armen kleine Blasen entdeckt. Dadurch sollte der Fahrtwind besser abgeleitet werden. Manche vermuteten darin einen Regelverstoß, das französische Team FDJ legte offiziell Protest ein.


Frederic Grappe, Sportwissenschaftler und Leistungsdiagnostiker bei FDJ, hatte einen Vorteil von etwa einer Sekunde pro Kilometer beim Zeitfahren in Düsseldorf errechnet und zweifelte an, dass die Blasen integraler Bestandteil des Rennanzugs seien. Der internationale Radsport-Verband (UCI) sah das anders. Er erlaubte Sky die runden Verwirbelungselemente.

“Radsport von heute ist wie die Formel 1″, sagt der Italiener Matteo Trentin, Teamgefährte von Marcel Kittel bei Quickstep: “Selbst der kleinste Vorteil kann etwas bringen. Wer die Möglichkeiten hat, Studien zu betreiben, der macht das.”

Und kein Team hat mehr Möglichkeiten als Sky. Schon 2007, zwei Jahre vor der offiziellen Gründung des Rennstalls, ging Sky eine Partnerschaft mit dem Formel-1-Team von Mercedes ein. Seitdem werden im Windkanal im britischen Brackley die Rennräder getestet. Auch mit dem English Institute of Sport, einer Forschungseinrichtung von Sportwissenschaftlern, Sportmedizinern und Ingenieuren, kooperiert das Team von General-Manager Dave Brailsford.

“Die Idee von Sky ist wirklich gut”

Mehrere Patente sind laut britischen Medien aus dieser Zusammenarbeit erwachsen, zum Beispiel für einen Helm, bei dem die Luft durch Öffnungen so austritt, dass die Verwirbelungen für einen aerodynamischen Vorteil sorgen. Ein anderes betrifft V-förmige Erhebungen, die an der Unterseite der Trikotärmel angebracht werden, und die ebenfalls für einen geringeren Luftwiderstand sorgen sollen.

2013 wurden diese Elemente bereits entwickelt. Bis zu sieben Prozent Zeitgewinn im Bahnradsport sollte das bringen, es gibt wissenschaftliche Studien dazu. Sechs Goldmedaillen bei insgesamt zehn Bahnwettbewerben für Team Großbritannien sprechen zumindest dafür, dass die Erfindung nicht bremst. Zu den umstrittenen Zeitfahr-Anzügen der Straßenfahrer wollte sich Team Sky auf Nachfrage nicht weiter äußern. Das sei alles “top secret”.

Da wird natürlich die Konkurrenz hellhörig. Der Niederländer Tom Davids ist Forschungs- und Entwicklungsdirektor beim deutschen Rennstall Sunweb. Zu den Sky-Anzügen sagt er: “Mit der Verringerung von Luftwiderstand durch Materialien ist eine ganze Menge zu gewinnen. Wir arbeiten selbst daran. Und die Idee von Sky ist wirklich gut.”

Für Rolf Aldag ist die Suche nach den Materialien ein komplexes Geschäft. “Es gibt schon seit Langem viele Versuche. Man experimentiert mit der Webrichtung der Textilien, mit den Nähten. Im Peloton sind die Windverhältnisse aber sehr schwierig. Du hast keinen Rückenwind, weil Fahrer hinter dir sind. Du hast keinen Gegenwind, weil du ja im Windschatten eines anderen fährst”, sagt der Manager von Team Dimension Data.

Als Trinkflaschen umfunktioniert wurden, griff die UCI ein

Forschungen hält er dennoch für sinnvoll: “Die meisten Leute vergessen ja the north face jacke damen, dass du mit Aerodynamik oft mehr gewinnen kannst als mit Gewicht. Schnelle Laufräder, ein aerodynamischer Rahmen, windschlüpfrige Kleidung und ein aerodynamischer Helm sind einfach wichtig.” Was davon erlaubt ist und was unter Materialdoping fällt, müsse die UCI entscheiden.


Dass das in der Vergangenheit schon einmal ganz gut geklappt hat, habe sich am Beispiel der Trinkflaschen gezeigt. Experimentierfreudige Profis wie Frank Schleck und Tony Martin hatten sich Wasserbehälter auf den Rücken geschnallt und so eine windschlüpfrigere Körperform erreicht. Die UCI hat anschließend das Volumen der Flaschen auf 500 Milliliter begrenzt und beschlossen, “dass die Flaschen vorn getragen werden können, aber nicht auf dem Rücken. Das brachte dann keinen aerodynamischen Vorteil mehr”, erinnert sich Aldag.

Ähnliche Sorgfalt ist nun auch von der UCI gefordert. Denn nicht nur Sky fährt mit umstrittenen Techniken. Torsten Schmidt, sportlicher Leiter bei Katusha Alpecin, sagt: “Alle testen, wir auch. Niemand schläft hier, und es ist kein Ende in Sicht bei all den Dingen, die ausprobiert werden.”


1. Die Dinger sind schnell! Irgendeiner , ich glaube bei der Tour de Suisse ist jetzt den Pass runter 135 km/h gefahren. Was das bedeutet, wenn irgendetwas dazwischen kommt, sieht man bei den zahlreichen Unfällen , bei den Passabfahrten s. Richie Porte. […] Irgendeiner , ich glaube bei der Tour de Suisse ist jetzt den Pass runter 135 km/h gefahren. Was das bedeutet, wenn irgendetwas dazwischen kommt, sieht man bei den zahlreichen Unfällen , bei den Passabfahrten s. Richie Porte. irgendwann wirds unbeherrschbar, weil unglaublich leicht und aerodynamisch. Die Fahrer fliegen durch die Luft und landen dann sehr unsanft. Da helfen dann auch keine Scheibenbremsen, ganz im Gegenteil. Fahre selber so ein DIng und weis wie schnell das wird. Im Spreint fahren die bis zu 80 km/h. Mit den Fahrrad. Das kann sich kaum einer vorstellen.
Macht endlich Schluss mit der menschengefährdenden Raserei. Tempo 25 reicht für Fahrräder völlig aus. Venen die fünf Minuten später ankommen, geht die Welt nicht unter. Zitat von suplesseIrgendeiner , ich glaube bei der Tour de Suisse ist jetzt den Pass runter 135 km/h gefahren. Was das bedeutet, wenn irgendetwas dazwischen kommt, sieht man bei den zahlreichen Unfällen , bei den Passabfahrten s. Richie Porte. irgendwann wirds unbeherrschbar the north face regenjacke, weil unglaublich leicht und aerodynamisch. Die Fahrer fliegen durch die Luft und landen dann sehr unsanft. Da helfen dann auch keine Scheibenbremsen, ganz im Gegenteil. Fahre selber so ein DIng und weis wie schnell das wird. Im Spreint fahren die bis zu 80 km/h. Mit den Fahrrad. Das kann sich kaum einer vorstellen.Macht endlich Schluss mit der menschengefährdenden Raserei. Tempo 25 reicht für Fahrräder völlig aus. Venen die fünf Minuten später ankommen, geht die Welt nicht unter.
Über 120km/h hatte ich auch mal drauf, ist aber nicht wirklich zu empfehlen und lässt einem im Nachhinein nicht nur die Beine zittern. Bei Passabfahrten macht die Bremsscheibe schon viel Sinn. Der schmerzfreiste […] Zitat von suplesseIrgendeiner , ich glaube bei der Tour de Suisse ist jetzt den Pass runter 135 km/h gefahren. Was das bedeutet, wenn irgendetwas dazwischen kommt, sieht man bei den zahlreichen Unfällen , bei den Passabfahrten s. Richie Porte. irgendwann wirds unbeherrschbar, weil unglaublich leicht und aerodynamisch. Die Fahrer fliegen durch die Luft und landen dann sehr unsanft. Da helfen dann auch keine Scheibenbremsen, ganz im Gegenteil. Fahre selber so ein DIng und weis wie schnell das wird. Im Spreint fahren die bis zu 80 km/h. Mit den Fahrrad. Das kann sich kaum einer vorstellen.Über 120km/h hatte ich auch mal drauf the north face thermoball, ist aber nicht wirklich zu empfehlen und lässt einem im Nachhinein nicht nur die Beine zittern. Bei Passabfahrten macht die Bremsscheibe schon viel Sinn. Der schmerzfreiste Beragbhasardeur war m.M.n. Paolo Salvodelli, der sogenannte Falke…..unter den ganzen schmerzfreien Profiradlern war er noch einmal in einer eigenen Liga.
4. Diesen Anzug …..benutzte Sky aber schon beim Giro diese Jahr. Da hatte keiner Bedenken diesbezüglich geäußert.Natürlich bringt die Aerodynamik eine Menge Potential mit sich, sowohl beim Rahmen, noch mehr bei den Laufrädern, als auch […] …..benutzte Sky aber schon beim Giro diese Jahr. Da hatte keiner Bedenken diesbezüglich geäußert.Natürlich bringt die Aerodynamik eine Menge Potential mit sich, sowohl beim Rahmen, noch mehr bei den Laufrädern, als auch beim Fahrer.Nur wo soll das enden, nicht ohne Grund hat die UCI nach diversen Auswüchsen in Richtung Triathlonrädern die Diamantform vorgeschrieben.Wenn jetzt mit Dimple, Delle, Spoiler etc. erfolgreich experimentiert wird, sitzt demnächst optisch eine Art Speedskifahrer auf dem Rad.Ulle hielt von all dem nichts, er trug nur das Mützchen und verzichtete beim Zeitfahren auf den Helm, obwohl der richtig was bringt.
5. Materialdoping Was ist dann die F1? Materialdoping wären versteckt eingebaute Elektromotoren. Alles andere ist eben eine Weiterentwicklung von Rennrädern, wie auch in der F1 die Motoren und die anderen Parameter weiterentwickelt werden. […] Was ist dann die F1? Materialdoping wären versteckt eingebaute Elektromotoren. Alles andere ist eben eine Weiterentwicklung von Rennrädern, wie auch in der F1 die Motoren und die anderen Parameter weiterentwickelt werden. Fordert hier schon mal wieder das Ende der Forschung? Ich schätze mal, dass die neuen Räder vielleicht 0,25% Vorsprung bringen. Dafür muss man aber einen wesentlich höhere Wattzahl treten.

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Mittelalter-ArchäologieDas Rätsel der toten Katzen the north face jacke

ArchäologieMittelalter-Archäologie: Das Rätsel der toten Katzen

Katzen fangen Mäuse – deshalb wurden sie für den Menschen einst zum beliebten Begleiter. Doch archäologische Untersuchungen zeigen: Im Mittelalter ging es den Tieren wohl häufig an den Kragen.


Jörg Römer

Jahrgang 1974, aufgewachsen in der Republik Côte d’Ivoire und in Ostwestfalen, studierte in Hamburg Mesoamerikanistik, Lateinamerikastudien sowie Vor- und Frühgeschichte. Nebenbei Tätigkeit als freiberuflicher Altenpfleger sowie als freier Journalist. Volontariat bei der Hamburger Presseagentur Public Address, hat dort das Bewegtbildressort aufgebaut. Hospitanzen und Praktika bei “Bild Hamburg”, SPIEGEL ONLINE. Ab 2012 Stationen als freier Redakteur in den Ressorts Sport und beim KarriereSPIEGEL. Seit Oktober 2015 Redakteur bei SPIEGEL ONLINE im Ressort Wissenschaft/Gesundheit.


Arabische Schriftsteller lieferten im Mittelalter ein geradezu kuscheliges Bild der Katze: Sie sei ein bescheidenes und liebevolles Tier, das einst zur Vertreibung der Mäuse geschaffen worden sein müsse, schrieben sie. Tatsächlich dürfte ihr Appetit auf Nager der wichtigste Grund für die Domestizierung der Katze gewesen sein.


Doch spanische Archäologen fanden nun bei einer Grabung noch andere. Dafür untersuchten die Forscher um Lluís Lloveras von der Universitat de Barcelona einen Fundort nahe der katalanischen Metropole: El Bordellet wurde zufällig bei Straßenbauarbeiten gefunden, 2010 fanden erste Grabungen statt. Dabei interessierten die Altertumswissenschaftler vor allem Abfallgruben. Eine übliche Vorgehensweise – schließlich findet sich im Müll so mancher Gegenstand the north face rucksack, der etwas über das Leben seines Besitzers verrät.


Im Fokus der Forschung standen neun Gruben, die in die Zeit gegen Ende des zehnten Jahrhunderts nach Chr. datiert wurden. Darin befanden sich neben zerbrochenen Tongefäßen und Holzkohleresten auch Tierknochen – von Schaf, Ziege, Kuh, Schwein, Pferd und oder Hunden. Alles archäologischer Standard.

Auffällig aber war ein etwa 75 Zentimeter tiefes Loch: Auf dem Grund entdeckten die Archäologen ungewöhnlich viele Knochen von Hauskatzen, insgesamt fast 900 Stück. Sie gehörten zu neun Katzen. Was war mit den Tieren passiert? Wurden sie verspeist?


Die Forscher fanden eine andere Antwort: Anordnung und Art von Schnittspuren auf den Knochen deute darauf hin, dass die Tiere gehäutet wurden, schreiben die Forscher im “International Journal of Osteoarchaeology”. Sie verglichen die Spuren mit denen aus Häutungsexperimenten von Kollegen. Besonders die gefundenen Schnitte am Schädel und Unterkieferknochen entstehen typischerweise, wenn man den Tieren das Fell über die Ohren zieht.

Die Katzen waren zum Zeitpunkt ihres Todes zwischen neun und 25 Monaten alt. “Wir vermuten, dass sie sich in diesem Alter ideal für die Fellproduktion geeignet haben. Dann sind sie ausreichend groß, aber das Fell war noch frei von Parasiten, Krankheiten oder anderen Schäden”, schreibt Lloveras. Von den Fellen selbst blieben dagegen keine Spuren erhalten.

Dass Katzen im Mittelalter vor allem in Nordeuropa auch als Pelzlieferanten beliebt waren, hatten Forscher schon früher entdeckt. In Cambridge fanden Archäologen die Reste von fast 80 Katzenskeletten in einem Brunnen aus dem 13. Jahrhundert. Sie wurden wohl alle auf einmal in den Schacht geworfen, nachdem ihnen die Kehlen durchgeschnitten worden waren. Auch hier entdeckten die Altertumsforscher die typischen Kratzspuren für Häutungen an den Schädeln. Ähnliche Funde machten Forscher in anderen englischen Ortschaften.

Leben als Streicheltierchen bei Hof

Ebenfalls im 13. Jahrhundert ging es Miezekatzen in Höxter an den Kragen. Und auch in der bekannten Wikingersiedlung Haitabu, unweit von Schleswig gelegen, mussten Katzen im frühen Mittelalter wohl wegen ihres Fells sterben.

Dass Kleidung aus Katze durchaus im Mittelalter-Trend lag, zeigte sich auch in schriftlichen Quellen. So erließt der Erzbischof von Canterbury 1127 ein Dekret, das Nonnen und Äbte zum Sparen anhielt. Demnach war Kleidung aus Lamm- oder Katzenfell für den einfachen Klerus gerade noch schicklich. Wertvollere Pelze durften es für die Umhänge, die Ordensschwestern im Winter trugen, dagegen nicht sein.

Katze galt mithin als Klamotte von der Stange. “Sie wurde eher von einfachen Menschen getragen. Die Aristokratie hat sowas nicht angezogen”, sagt der Archäologe Umberto Albarella von der University of Sheffield. Besonders Kopfbedeckungen, Pelzbesätze oder Handschuhe seien aus den Tieren gemacht worden – für ein Paar Handwärmer reichte bereits eine Katze.


Meist hatten es die Pelzhandwerker auf Hauskatzen abgesehen. Die dürften einfacher zu beschaffen gewesen sein als die etwas größeren, scheuen Wildkatzen. Doch verwertet wurde, was man kriegen konnte. Für den Pelzhandel waren die Tiere allerdings eher zweitrangig – hier verdiente man besser mit wertvolleren Wildtieren. Zobel und Hermelin etwa brachten Höchstpreise.

Dennoch blieb das Haarkleid von Katzen noch viele Jahrhunderte beliebt, auch wenn in einigen deutschen Kürschnerzünften die Verarbeitung zeitweise als wenig ehrenhaft galt. Kein Wunder, hatten Katzenliebhaber doch bereits im Mittelalter mehr und mehr erkannt, wie angenehm die Nähe zu den Tieren ist. In England genossen die ersten Katzen ab dem 10. Jahrhundert ein Leben als Streicheltierchen bei Hof.


Die Domestizierung der Katze begann vor etwa 9500 Jahren. Frühe Funde wurden sowohl auf dem Gebiet der heutigen Türkei, in Jordanien sowie auf Zypern gemacht. Auch im alten Ägypten konnten die Tiere schon in der Nähe von Menschen nachgewiesen werden. Vermutlich lernten Katzen irgendwann, dass sie sich in der Nähe von Siedlungen zusätzlich von Abfällen ernähren konnten. Echte Freundschaft entstand aber erst mit Beginn der Landwirtschaft – nun profitierte andersherum auch der Mensch: Katzen waren nun als Vernichter von Mäusen und Ratten gefragt, die die Ernten fraßen. Zudem wurden die Tiere wohl bald auch als Begleiter geschätzt: Dass auf Zypern schon vor 9500 Jahren eine Katze mit ins Grab gelegt wurde, wurde auch als Zeichen der Zuneigung zwischen Mensch und Tier interpretiert. Im alten Ägypten mumifizierte man Katzen zudem aufwendig – und legte Spielzeug mit ins Grab. Wie wurden Katzen gezähmt? Neueste DNA-Analysen ergaben, dass Katzen in zwei Wellen gezähmt wurden: Die ersten Tiere gelangten aus dem Gebiet der heutigen Türkei vor 4400 Jahren vor Christus nach Südosteuropa. Im ersten Jahrtausend vor Christus kam dann eine weitere genetische Linie hinzu. So breiteten sich während des Römischen Reichs domestizierte Katzen aus dem Alten Ägypten aus. Sie erreichten Nordeuropa entlang der Handelsrouten im Mittelmeerraum. Damals bedrohten Nager nicht nur die Lager von Bauern, sondern auch die Vorräte auf Schiffen. Für einige hundert Jahre waren die Nachfahren jener ägyptischen Katzen weiter verbreitet als die aus den östlichen Gebieten. Heute findet sich das Genmaterial beider Linien in unseren Hauskatzen. Worin besteht der Unterschied zwischen Haus- und Wildkatze? In Deutschland gibt es Umfragen zufolge mehr als 13 Millionen Hauskatzen (Felis silvestris catus). Ihre wilden Verwandten gehören zur Spezies Felis silvestris, die sich in fünf Unterarten aufteilt. Nur eine davon, die afrikanische Falbkatze (Felis silvestris lybica), wurde erfolgreich gezähmt. Wildkatzen sind etwas größer als Hauskatzen und verfügen über einen buschigen Schwanz. Im Vergleich zu domestizierten Arten kennen sie nur Fauch- und Knurrlaute. Das klassische “Miau” kann nur die Hauskatze. Nach Meinung einiger Forscher dient es alleine der Kommunikation mit dem Menschen. In Deutschland nimmt der Bestand an Wildkatzen wieder zu. Nach Schätzungen leben bis zu 10.000 Tiere in deutschen Wäldern.

Solch ein sorgloses Dasein war nicht jeder Katze beschieden. Denn ihre Pelze wurden bis in jüngste Zeit verarbeitet – oft zu Innenfuttern von Mänteln, Stiefeln oder Pelzkragen. Nach dem Zweiten Weltkrieg endeten die Tiere sogar so häufig als warme Kleidung für den aufkommenden Wintersport, dass Landwirte in Dänemark in Folge der starken Bejagung mit einer Mäuseplage zu kämpfen hatten. Deshalb forderten sie Schutzgesetze für Katzen.


Erst seit 2008 verbietet eine Verordnung der Europäischen Union den Handel mit Katzenfellen. Bis dahin war vor allem der Pelz von Kurzhaarrassen mit dichtem Fell beliebt, etwa für Rheumadecken. Angorakatzen blieben meist verschont, die feinen Haare der Tiere hielten sich nicht lange.

Immerhin: Zum Sattwerden mussten Katzen im Mittelalter in der Regel wohl nicht herhalten. Nur in Zeiten sehr großer Not könnten sie vereinzelt im Kochtopf gelandet sein, glauben Archäologen. Doch auch hier sind sich die spanischen Forscher aus El Bordellet nicht ganz sicher. Denn im “Llibre del coch”, dem ersten gedruckten Kochbuch in Katalonien, das 1520 erschien the north face thermoball, empfiehlt der Autor ein Rezept mit gebratener Katze. Dabei handele es sich, so schreibt er, um eine “sehr gute Speise – außer für das Gehirn.” Denn man könne, warnt er the north face schuhe, durch den Genuss leicht den Verstand verlieren.


1. Na ja,… ….dass der Dachhase durchaus – besonders im Bekanntenkreis meiner norditalien. Bekannten – bis in die 80iger schon mal eine Delikatesse war, das kann ich bezeugen.Nicht umsonst kaufte man beim Metzger Hasen, denen man z.B. […] ….dass der Dachhase durchaus – besonders im Bekanntenkreis meiner norditalien. Bekannten – bis in die 80iger schon mal eine Delikatesse war, das kann ich bezeugen.Nicht umsonst kaufte man beim Metzger Hasen, denen man z.B. an den Vorderpfoten nicht die Pelle abgezogen hat…Sozusagen als Öko-Prüfsiegel…
2. Dachhase heißen die bei mir daheim auch: Kopf ab , Schwanz ab -Hase! Insofern glaube ich schon, dass sie, wie Hunde auch, in schlechten Zeiten auch mal gegessen wurden. Oder wenn sie eh schon abgezogen waren. Auch die […] heißen die bei mir daheim auch: Kopf ab , Schwanz ab -Hase! Insofern glaube ich schon, dass sie, wie Hunde auch, in schlechten Zeiten auch mal gegessen wurden. Oder wenn sie eh schon abgezogen waren. Auch die Rheumadecke aus Katzenfell ist mir aus Anekdoten so vertraut (meine Urgroßmutter, alles andere als schwer reich, besaß wohl eine), dass ich davon ausgehe, dass das wohl längere zeit üblich gewesen sein muss.
3. Ja, so ein Katzenfell mit Hosenträgern habe ich vor nicht allzulanger Zeit mal gesehen, das hat man sich gegen Rheuma umgeschnallt. Ja, so ein Katzenfell mit Hosenträgern habe ich vor nicht allzulanger Zeit mal gesehen, das hat man sich gegen Rheuma umgeschnallt.
4. Nicht nur vor 1000 Jahren Auch heute noch zieren Katzenfelle viele ‘modische’ Artikel, die, genau wie damals, den Tieren bei lebendigem Leib über den Kopf gezogen wurden.Viel Spaß damit. Auch heute noch zieren Katzenfelle viele ‘modische’ Artikel, die, genau wie damals, den Tieren bei lebendigem Leib über den Kopf gezogen wurden.Viel Spaß damit.
5. Dachhase … wurden Katzen bei uns auf dem Land auch genannt. Sicher nicht ganz ohne Grund ;-) … wurden Katzen bei uns auf dem Land auch genannt. Sicher nicht ganz ohne Grund ;-)

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Cholera-Epidemie im JemenMehr als 300.000 Verdachtsfälle – 1700 Tote the north face sale

JemenJemen: Cholera-Epidemie breitet sich unkontrolliert aus – mehr als 1700 Tote

Die Cholera breitet sich im Jemen unkontrolliert aus: Hunderttausende sind laut Rotem Kreuz bereits erkrankt. Dabei lässt sich die Krankheit eigentlich leicht behandeln.


Die Zahl der Cholera-Verdachtsfälle im Jemen ist auf mehr als 300.000 gestiegen. Das teilte das Rote Kreuz mit und warnte davor, dass die Epidemie “außer Kontrolle” gerate. Mehr als 1700 Menschen seien bereits an der Krankheit gestorben.


Cholera ist eine hochansteckende the north face jacke, durch Bakterien übertragene Krankheit. Sie wird durch verschmutztes Wasser oder Nahrungsmittel übertragen. Die Erkrankten leiden unter starkem Brechdurchfall, der zum Tod führen kann. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte im Oktober 2016 von den ersten Cholera-Fällen im Jemen berichtet. Im Mai wurde in der Hauptstadt Sanaa der Notstand ausgerufen.


“Die Choleraepidemie breitet sich weiter auf unkontrollierte Weise aus”, erklärte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Genf. Es gebe bereits mehr als 1700 Tote. Zunächst hatte die Hilfsorganisation am Montag von 1600 Todesopfern gesprochen.

Auch die Organisation Ärzte ohne Grenzen rief zu mehr internationaler Hilfe im Kampf gegen die leicht übertragbare Krankheit auf. Die Region Abs im Nordwesten des Jemen sei am stärksten betroffen. Die Versorgung der Menschen mit sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen sei extrem schlecht, hieß es in einer Mitteilung der Organisation. Schon vor dem aktuellen Cholera-Ausbruch sei das ein großes Problem gewesen – nun sei es die Hauptursache für die Ausbreitung der Krankheit.


“Entweder es passiert jetzt etwas, oder in den nächsten Wochen und Monaten werden noch mehr Menschen erkranken” the north face rucksack, mahnte der zuständige Programmleiter von Ärzte ohne Grenzen, Gabriel Sánchez. Die Logistik-Koordinatorin der Organisation the north face thermoball, Christina Imaz, erläuterte, es müssten nicht nur Patienten behandelt, sondern auch Häuser desinfiziert und Wasserquellen mit Chlor behandelt werden.


Im Jemen kämpfen schiitische Huthi-Rebellen seit Anfang 2015 gegen Truppen des Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi. Seit März 2015 fliegt eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition Luftangriffe gegen mutmaßliche Stellungen der Rebellen. Durch den Konflikt gab es rund 8000 Tote und 45.000 Verletzte.

Wegen der Kämpfe ist das Gesundheitssystem im Jemen teilweise zusammengebrochen. Mehr als die Hälfte der medizinischen Einrichtungen ist geschlossen. So kann sich die eigentlich leicht zu behandelnde Cholera rasch ausbreiten.


Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Hohes DefizitFrankreich will 4,5 Milliarden Euro einsparen the north face thermoball

FrankreichFrankreich: 4,5 Milliarden Euro sollen eingespart werden

Frankreichs Haushaltsminister will erstmals seit einem Jahrzehnt das Defizit unter die EU-Obergrenze drücken. Hinter dem Spareifer steckt ein ehrgeiziges politisches Motiv.


Die französische Regierung plant für dieses Jahr Einsparungen über 4,5 Milliarden Euro in den Budgets der Ministerien. Diese Zahl nannte Haushaltsminister Gerald Darmanin im Gespräch mit der Zeitung “Le Parisien”.


Seinen Worten zufolge sollen die Kürzungen dazu beitragen, das Defizit erstmals seit einem Jahrzehnt wieder unter die EU-Obergrenze von drei Prozent der Wirtschaftsleistung zu drücken.


Den Großteil der Einsparungen sollen das Innen- und das Verteidigungsministerium beisteuern. Darmanin betonte the north face sale, die Regierung werde keine Steuern anheben. Die öffentlichen Dienste würden nicht beeinträchtigt.

Der Spareifer hat auch einen politischen Hintergrund. Emmanuel Macron positioniert sich seit geraumer Zeit als Mann, der die europäische Integration vorantreiben will. Macron scheint überzeugt zu sein, dass Deutschland seine teils recht weitgehenden Vorschläge akzeptiert, wenn er zunächst Frankreichs Haushaltsdefizit in Ordnung bringt.

Schon in seiner Zeit als Wirtschaftsminister unter François Hollande in den Jahren 2014 bis 2016 hatte Macron mehrfach einen gemeinsamen Wirtschafts- und Finanzminister für die Europäische Union gefordert. Darüber hinaus setzt sich Macron dafür ein, dass die Eurozone ein eigenes Budget für Investitionen erhält. Gelegentlich plädiert er auch für Eurobonds.


1. Ein gemeinsames Wirtschafts- und Finanzministerium ist eine Ehe für die Ewigkeit. Will man die wirklich mit der EU eingehen? Ein gemeinsames Wirtschafts- und Finanzministerium ist eine Ehe für die Ewigkeit. Will man die wirklich mit der EU eingehen?
2. Interessanter Vergleich…ja natürlich sollten wir diese Ehe eingehen! Interessanter Vergleich…ja natürlich sollten wir diese Ehe eingehen!
3. Die Hollandisierung des Emmanuel Macron Das Problem ist dass Macron im Wahlkampf alles und sein Gegenteil versprochen hat, Ausgabensenkungen und Steuererleichterungen zugleich. Nachdem Macrons Premier Philippe letzte Woche angekündigt hatte die Reformen zeitlich […] Das Problem ist dass Macron im Wahlkampf alles und sein Gegenteil versprochen hat, Ausgabensenkungen und Steuererleichterungen zugleich. Nachdem Macrons Premier Philippe letzte Woche angekündigt hatte die Reformen zeitlich abzustufen, gab es am Wochenende ein ökonomisches Treffen in Aix en Provence mit, sagen wir Unwillenserklärungen, und prompt hat Macron Philippe korrigiert. http://www.liberation.fr/france/2017/07/10/budget-macron-reprend-la-main-a-la-barbe-de-philippe_1582856Reformen im Eilschritt sind angesagt, wie versprochen im Wahlkampf. Lt Macron gibt es keine Steuererhöhungen the north face jacke, die CSG für Rentner ist aber de facto eine Steuer. Die Abschaffung der Wohnsteuer schafft Riesenprobleme für Kommunen, für ihre Ausgaben, aber auch für ihre Einnahmen, da anschliessend der Zentralstaat über Dotationen bestimmt über welche Beträge sie verfügen, und ob gegebenenfalls die 20% die nicht steuerbefreit sind mit starken Erhöhungen der Wohnsteuer rechnen müssen.Genauso wird im Artikel erwähnt, Kürzungen im Innen- und Verteidigungsressort. Wie? Frankreich ist mit Militäreinsätzen im Ausland stark engagiert, und die Terrorismusbekämpfung, die Kosten für den Ausnahmezustand trägt das Innenministerium.Macron glaubt beweisen zu müssen dass, er, als einziger, in der Lage ist die schwachsinnige 3% Grenze einhalten zu können, zu müssen. Und da wird er von den ‘Europäern’ unter Druck gesetzt (siehe Moscovici dem dies unter Hollande egal war). Er wird auch von Wirtschaftsseite unter Druck gesetzt, er muss liefern was er seinen Geldgebern versprochen hat. Weitergegeben wird dieser Druck auf die Rentner (CSG) und die Beamten und Staatsangestellten mit der Einfrierung des Index für Löhne und Gehälter, und abgewälzt auf die Kommunen. Fazit: Macron schafft nicht Ordnung in einer ‘verlotterten Staatswirtschaft’ durch strikte Einhaltung von EU-Normen, durch eine effiziente geschäftsorientierte Wirtschaftsführung, Macron reibt sich bedenklich an den gleichen Problemen wir Hollande oder Sarkozy. Macron ist grossartig was seine Kommunikation anbelangt, ansonsten marschiert er im Zickzack wie vor ihm Hollande.
Ihre Feststellung ist richtig.Langfristig muss dieser Schritt aber umgesetzt werden, wenn die Europäer auch in 100 Jahren weltweit noch irgendeine Bedeutung haben wollen und dann noch die Möglichkeit haben wollen, an den […] Zitat von crazy_swayzeEin gemeinsames Wirtschafts- und Finanzministerium ist eine Ehe für die Ewigkeit. Will man die wirklich mit der EU eingehen?Ihre Feststellung ist richtig.Langfristig muss dieser Schritt aber umgesetzt werden, wenn die Europäer auch in 100 Jahren weltweit noch irgendeine Bedeutung haben wollen und dann noch die Möglichkeit haben wollen, an den großen Verhandlungstischen der Welt Einfluss auf irgendwas zu nehmen.Der Anteil der Europäer im Verhältnis zur restlichen Weltbevölkerung wird immer kleiner. Der Anteil der Deutschen, der Franzosen, der Italiener, der Polen oder gar der Belgier oder Österreicher – wenn diese separat auf der Weltbühne agieren wollten – wäre geradezu unbedeutend und so würden sie in Verhandlungen auch behandelt werden.Die Völker Europas haben nur eine reale Zukunftsperspektive, wenn sie sich dauerhaft und zuverlässig zusammenfinden.Das wird auf lange Dauer nur gehen, wenn die Rahmenbedingungen überall in Europa gleich sind, d.h. einheitliche Steuern, einheitliche Sozialsysteme etc. Das muss nicht heißen, dass ein Arbeitsloser in Rumänien das gleiche bekommen muss wie in Frankreich oder Deutschland. Auch bei uns innerhalb Deutschlands sind die Hartz4-Regelsätze für Mieten in München ganz andere als für die Provinz in der Eifel oder Lausitz. Aber es muss zumindest ein einheitliches System geben.Ein Vorbild könnte tatsächlich die USA sein. Die Bundesstaaten dort sind sehr eigenständig. Das geht so weit, dass sogar solche existenziellen Dinge wie die konkrete Handhabung der Wahl für die Wahlmänner, die Todesstrafe, BTM erlaubt ja oder nein, und viele andere Dinge nicht vom Bund, sondern von den einzelnen Bundesstaaten festgelegt werden.Im Bund organisiert ist in den USA das Militär, die Geheimdienste, die Außenpolitik, die Finanzen und noch ein paar andere Dinge.Ähnliches könnte ich mir in 30 Jahren auch in Europa vorstellen. Jetzt ist es dafür aber noch zu früh. Erst mal müssen die alten Generationen wegsterben, die größtenteils für den Brexit gestimmt haben, die die AfD wählen, die dem Nationalismus der vergangenen Jahrzehnte nachtrauern. Die jungen Generationen, zu der auch ich gehöre, sind ganz anders. Wir sind mit innereuropäisch offenen Grenzen aufgewachsen. Wir haben von Kindheit an gelernt the north face regenjacke, dass die Europäer auf der Welt bald nix mehr zu melden haben, wenn wir uns nicht zusammenfinden.Ein weiteres Problem ist noch eine einheitliche Sprache. Erst dann ist eine gemeinsame Medienöffentlichkeit und eine gemeinsame Politik wirklich möglich. Auf der anderen Seite zeigen die Schweiz, Kanada und andere erfolgreiche Nationen auch mit mehreren Amstsprachen gut zurechtkommen, wo sich innerhalb eines Landes dann auch nicht alle Leute sprachlich verstehen.Wir werden sehen, was kommt.
5. Bisher hat mir noch keiner….. erzählt, wie konkret diese Funktion aussehen soll.Welche Kompetenzen er/sie haben soll?Was soll dafür in den Nationalstaaten abgebaut werden?Ich fürchte, da wird wieder eine neue Monster-Behörde gebastelt die Geld […] erzählt, wie konkret diese Funktion aussehen soll.Welche Kompetenzen er/sie haben soll?Was soll dafür in den Nationalstaaten abgebaut werden?Ich fürchte, da wird wieder eine neue Monster-Behörde gebastelt die Geld ausgibt, was ihr nicht gehört und was sie nicht selbst verdient haben.Fazit: Posten und Pensionen und noch mehr Schulden auftürmen.Bringt doch bitte erst mal die finanzielle Trümmerlandschaft in Ordnung.Überschuldung, Bad-Banks, Sondervermögen, Garantien usw usw.Von der HSH-Nordbank bis zu den italienischen Banken und ihre faulen Krediten, Pensionlasten für Beamte und Politiker usw usw.Alles wie immer auf den Deckel der Steuerzahler.Die Reichen und Konzerne halten sich ja bekanntlich bei den Steuerzahlungen zurück.

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Erdogan-Anwalt Mustafa Kaplan”Böhmermann beleidigt das ganze türkische Volk” the north face schuhe

Jan BöhmermannJan Böhmermann vs. Recep Tayyip Erdogan: Anwalt Mustafa Kaplan im Interview

Das Schmähgedicht von Jan Böhmermann auf den türkischen Präsidenten ist zum Teil verboten. Dagegen hat nach dem TV-Star nun auch Erdogan Berufung eingelegt. Sein Anwalt erklärt, warum er “100 Prozent” will.


Ansgar Siemens

Geboren 1978, aufgewachsen in Ostfriesland. Studierte Volkswirtschaft und Geschichte an der Freien Universität Berlin. Danach Burda-Journalistenschule in München mit Stationen bei der “Bunten” in New York und bei der Tageszeitung “Die Welt”. Mehrere Jahre Norddeutschland-Korrespondent des “Focus”. Hat ein Faible für Aktien, Bach, Capote – und die wahren Krimis des Lebens. Seit Februar 2015 Redakteur im Ressort Panorama. Seit Juli 2017 Reporter im Team Hintergrund und Recherche.


Im März 2016 trug der Satiriker Jan Böhmermann in seiner Sendung “Neo Magazin Royale” ein Gedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vor, das eine Kontroverse auslöste. Erdogan fühlte sich beleidigt und zeigte Böhmermann wegen Beleidigung an. Außerdem verklagte er den Comedian auf Unterlassung.


Die Staatsanwaltschaft Mainz stellte das Strafverfahren ein. Im Zivilprozess vor dem Landgericht Hamburg erzielte Erdogan einen Teilerfolg: Das Gericht verbot im Februar 18 von 24 Zeilen, weil sie das Staatsoberhaupt schwer in seinem Persönlichkeitsrecht verletzen würden.


Böhmermann ging vor dem Oberlandesgericht Hamburg in Berufung. Nun reagiert Erdogan. Er reichte über seinen Kölner Anwalt Mustafa Kaplan Anschlussberufung ein, um auch die letzten sechs Zeilen zu verbieten. Im Interview erklärt der 49-Jährige the north face sale, der das Mandat im Mai übernahm, den Schritt.

SPIEGEL ONLINE: Das Landgericht Hamburg hat die meisten Teile des Böhmermann-Gedichts verboten. Warum gehen Sie noch in Berufung?


Kaplan: Böhmermann sagt selbst, es sei unzulässig, das Gedicht in erlaubte und nicht erlaubte Passagen zu zerstückeln. Deshalb hat er sofort Berufung eingelegt. Gut möglich, dass das Oberlandesgericht der Argumentation folgt. Wenn sich uns jetzt die Chance bietet, das Gedicht komplett zu verbieten, wollen wir es versuchen. Es gibt auch in den erlaubten Passagen schwere Beleidigungen.

SPIEGEL ONLINE: Was meinen Sie?

Kaplan: Es heißt zum Beispiel, Erdogan trage Gummimasken und schlage Mädchen. Das ist ein perverser Vorgang, der mit der Realität nichts zu tun hat. Ich halte diesen Passus nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Er ist Teil der Beleidigungsorgie, die das Gedicht darstellt.


SPIEGEL ONLINE: Es heißt auch, Erdogan verfolge Kurden und Christen. Warum soll man das nicht sagen dürfen?

Kaplan: Mein Mandant würde der Behauptung widersprechen. Aber darauf kommt es nicht an. Wenn es darum geht, das Gedicht als Ganzes zu erlauben oder zu verbieten, dann wollen wir es als Ganzes verbieten. Weil es die Menschenwürde verletzt.

SPIEGEL ONLINE: Warum haben Sie nicht sofort Berufung eingelegt, sondern reagieren erst auf Böhmermanns Antrag?

Kaplan: Ich habe Herrn Erdogan noch nicht vertreten, als das Urteil fiel. Herr Böhmermann wollte das Urteil nicht hinnehmen, deshalb reagieren wir. Wenn Herr Böhmermann den Rechtsstreit in die Länge zieht, dann wollen wir auch 100 Prozent.

SPIEGEL ONLINE: Herr Böhmermann betont, bei dem Gedicht handele es sich um Satire the north face rucksack, die von der Kunstfreiheit gedeckt sein müsse. Warum kann ihr Mandant damit nicht leben?

Kaplan: Manche deutschen Politiker haben schon bei viel weniger gravierenden Streitpunkten rechtliche Schritte eingeleitet. Denken Sie an den früheren Kanzler Schröder, als es um seine Haarfarbe ging. Oder denken Sie an Verteidigungsministerin von der Leyen, die jetzt einen Offizier verklagt, der angeblich zum Putsch aufgerufen hat. Auch Satire darf nicht alles. Herr Böhmermann nutzt Kunst als Vehikel, um meinen Mandanten auf das Schlimmste zu beleidigen. Und nicht nur ihn. Böhmermann beleidigt das ganze türkische Volk.

SPIEGEL ONLINE: Wie kommen Sie darauf?

Kaplan: Es gab bei dem Beitrag türkische Untertitel, alle Türken sollten das mitbekommen. Man kennt diese Angriffe aus rechtsextremen Kreisen. Da geht es immer darum, dass Türken Sex mit Tieren haben. Böhmermann spricht von Ziegenficken, von Schweinefürzen, obwohl er weiß, dass Türken kein Schwein essen. Das ist Rassismus.


SPIEGEL ONLINE: Die Staatsanwaltschaft hat das Strafverfahren wegen Beleidigung gegen Böhmermann eingestellt. Er selbst sagt, er habe Erdogan nie persönlich diffamieren wollen. Wie passt das zu Ihren Vorwürfen?

Kaplan: Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt, weil sie glaubte the north face jacke damen, Böhmermann habe nicht vorgehabt, Erdogan zu beleidigen. Das aber wäre Voraussetzung für eine Strafbarkeit. Ob das Gedicht eine Beleidigung darstellt, darüber haben die Ermittler nicht befunden. Ich bin fest davon überzeugt, dass Böhmermann mit Vorsatz gehandelt hat. Nach Einstellung des Verfahrens hat er zum Gedicht öffentlich gesagt: “Das sind Ziele meiner Arbeit. Dinge kaputttreten, die eigentlich nur kaputtzutreten sind.” Das ist doch eindeutig. Jetzt ist der Fall verjährt.

SPIEGEL ONLINE: Warum sagen Sie, das Gedicht habe rassistische Passagen?

Kaplan: Wenn die NPD oder die AfD solch ein Gedicht veröffentlichen the north face schuhe, sagt jeder: Das sind Nazis. Wird das Böhmermann-Gedicht erlaubt, kann sich künftig jeder darauf berufen und sagen: “Mein Gedicht ist Satire. Türken ficken Ziegen. Da gibt es eine Metaebene.” Wollen wir das?

SPIEGEL ONLINE: Was geschähe mit Herrn Böhmermann, wenn er sein Gedicht in der Türkei vorgetragen hätte?

Kaplan: Das ist eine hypothetische Frage. Ich bin damit beauftragt, mich mit dem juristischen Fall in Deutschland zu beschäftigen. Weitergehend ist mein Auftrag nicht.


Kaplan: Ich habe als Rechtsanwalt einen Eid geleistet, die verfassungsmäßige Ordnung zu schützen. Und hier geht es um einen Verstoß gegen Grundrechte, gegen den wichtigen Artikel 1: “Die Würde des Menschen ist unantastbar.” Dagegen verstößt das Gedicht. Herrn Erdogan wird schweres Unrecht getan. Außerdem habe ich ein privates Motiv: Herr Böhmermann hat den Kölner Nationalspieler Lukas Podolski mehrfach auf das Übelste beleidigt. Da bin ich als Fan immer noch sauer.


Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Geschlechterrollen im TVEigentlich alles wie 1975 the north face thermoball

FernsehenGeschlechterrollen im TV: Eigentlich alles wie 1975

Im deutschen Fernsehen und Kino gibt es zu wenig Frauen in Hauptrollen. Zu diesem Schluss kommt eine neue, senderübergreifende Studie. Nur: Das ist seit 40 Jahren bekannt. Zeit, dass sich wirklich was ändert.


Schauen wir mal kurz ins Abendprogramm: In der ARD läuft die Talkshow mit Sandra Maischberger, im ZDF die neue Runde mit Dunja Hayali, RTL zeigt “Die Bachelorette”, bei Sat1 gibt’s die Reportage “Crystal Meth: Mütter auf der Teufelsdroge”, auf RTL2 “Teenie-Mütter” und auf 3Sat eine alte Krimikomödie mit Christiane Hörbiger in der Titelrolle.


Frauen tauchen auf als ausgleichende Moderatorinnen, in Reality-Formaten um Herz-Beziehungs-Mutter-Kram und die 78-jährige ewig blonde Hörbiger ist eh ihre eigene Gattung, kurz: Die Rollen von Frauen in den deutschen Produktionen von heute Abend sind, nun ja, ein wenig einseitig.


Dass das nicht nur stichprobenmäßig so aussieht, sondern senderübergreifend Fakt ist, beweist nun eine neue Studie mit dem etwas geschraubt klingenden Titel “Audiovisuelle Diversität? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland”. Der ernüchternde Schluss: In 67 Prozent der Sendungen haben Männer eine Hauptrolle, Frauen nur in 33. Im Kinderprogramm kommen auf jede weibliche Hauptfigur vier männliche, Tiere, Roboter und Blumen inklusive. Die einzige Sparte, in der die Verteilung etwa pari-pari ist, sind Soaps.

Erkenntnis ja, Änderungen nein

Nur: Bahnbrechend neu sind solche Erkenntnisse nicht. Was zu erwarten wäre, wenn eine Studie mit Knall, Bumm, Päng vorgestellt wird – also mit ZDF-Intendant Thomas Bellut, der ARD-Vorsitzenden Karola Wille the north face jacke, Wolfgang Link, Vorsitzender der Geschäftsführung bei ProSiebenSat1, RTL-Programmchef Frank Hoffmann, der Geschäftsführerin der Filmstiftung NRW Petra Müller sowie Schauspielerin Maria Furtwängler, die mit ihrer Stiftung “MaLisa” jene Studie überhaupt erst initiierte. Doch der aktuelle Forschungsstand schnurrt zusammen auf eine Erkenntnis, die die Sender beschämen müsste: Eigentlich alles wie 1975.


Damals veröffentlichte der Medienforscher Erich Küchenhoff eine Untersuchung mit der Überschrift: “Männer handeln, Frauen kommen vor”. Die 2017er-Version dieses Satzes von Medienwissenschaftlerin Elizabeth Prommer lautet: “Männer erklären uns die Welt und führen durchs Programm” – nach 3500 durchforsteten Stunden auf 21 deutschen TV-Sendern, Vollprogramm wie Kinderfernsehen, Fiktionales, Infosendungen und Unterhaltung, dazu alle deutschen und deutsch-mitproduzierten Kinofilme zwischen 2011 und 2016.

All das wurde schon gesagt, nur eben noch nicht von allen. Aus Demonstrationszwecken hier mal eine Liste: Da ist die Untersuchung von Bundesprüfstelle und BMFSJ 1999, vom Grimme-Institut 2005, von der Gleichstellungsministerkonferenz 2010, vom BR-eigenen Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen und von Filmförderanstalt FFA, ARD und ZDF 2017.

“Das Bild ist jetzt komplett”, kommentiert Barbara Rohm von der Initiative ProQuote Regie die neue Studie: “Zur Emanzipation hinter der Kamera gehört die vor der Kamera notwendig dazu.” Sie glaube, die Zeit sei nun reif, endlich bewege sich wirklich etwas.


Zumindest betonten alle Beteiligten, dass es endlich ein Bewusstsein fürs Problem gebe. Wie schwachbrüstig das jedoch noch ist, demonstrierte das Panel gleich selbst: Da wurde neben “Wonder Woman” nach anderen Filmen mit Heldinnen gesucht und man kam mit Mühe auf Lara Croft, Catwoman und “Die Tribute von Panem”. Da fiel der Satz “Und die macht das sehr gut”, als es um die Besetzung einer Redaktionsleiterin ging. Da fiel die Formulierung: “Ich glaube nicht, dass Prinzip dahinter steckt” auf die Frage, weshalb es so wenige Nachrichtenmoderatorinnen bei einem Sender gebe.

Da erwähnte man als Positivbeispiele für Frauenhauptrollen die RTL-Serie “Magda macht das schon” über eine polnische Pflegekraft oder den Disneykinofilm “Frozen” über eine Prinzessin mit Wespentaille, Engelshaar und Klimperwimpern. Da sitzen drei über 50-Jährige Frauen auf dem Podium, die blond sind, nicht grau oder weiß, weil auf dem Schirm zu altern den Herren vorbehalten bleibt. Da wurde betont, wie wichtig dem ZDF geschlechtergerechte Arbeitsstrukturen seien, während zugleich eine “Frontal21″-Reporterin für Lohngleichheit klagen muss. Und da war es tatsächlich eine Frage wert, seit wann sich Furtwängler “als Feministin identifiziere”.


Ja, es wirkt bizarr, wieso es noch eine Studie braucht, die Altbekanntes bestätigt. Doch wenn Senderverantwortliche und Filmförderchefinnen nun tatsächlich Selbstverpflichtungserklärungen unterzeichnen, die Produktionsfirmen verpflichten, immer auch Regisseurinnen vorzuschlagen und perspektivisch eine Quote zumindest nicht mehr ausschließen, muss man dem Sog, den eine Persönlichkeit wie Maria Furtwängler auslösen kann, dankbar sein.

“Wir sind eine Vermittlerinstanz für Geschlechterbilder”, sagte ARD-Chefin Karola Wille. Stimmt. Jetzt bleibt nur noch: Machen, nicht quatschen.

Offenlegung: Anne Haeming ist Mitglied bei Pro Quote Medien e.V.
1. OK, dann bin ich mal gespannt wie ein Flitzebogen ob Robin Wright (House Of Cards), Rhea Seehorn (Better Call Saul), Evan Rachel Wood (Westworld), Taylor Schilling (Orange Is The New Black), Julia Louis-Dreyfus (Veep) etc. etc. […] OK the north face outlet, dann bin ich mal gespannt wie ein Flitzebogen ob Robin Wright (House Of Cards), Rhea Seehorn (Better Call Saul), Evan Rachel Wood (Westworld), Taylor Schilling (Orange Is The New Black), Julia Louis-Dreyfus (Veep) etc. etc. etc. ernsthafte Konkurrenz von ihren deutschen Kolleginnen droht.Allein der Name Furtwängler steht da für düstere Prognosen.
2. Film und Fernsehen wird für Zuschauer gemacht… und nicht für Quoten-Vereine.Der beste Regisseur setzt seinen Namen nicht aufs Spiel, nur um einer Quotilde gerecht zu werden.Noch kann man niemanden Zwingen einen Quotenfilm zu sehen – aber auch das kann man noch von der […] und nicht für Quoten-Vereine.Der beste Regisseur setzt seinen Namen nicht aufs Spiel, nur um einer Quotilde gerecht zu werden.Noch kann man niemanden Zwingen einen Quotenfilm zu sehen – aber auch das kann man noch von der DDR lernen (Beispiel: kollektives ins Kino gehen ).
3. Die Offenlegung am Schluss hätte es nicht gebraucht. Der Kommentar ist selbsterklärend. Die Offenlegung am Schluss hätte es nicht gebraucht. Der Kommentar ist selbsterklärend.
4. Das große Problem solcher Produktionen… …welche die Zuschauer erziehen sollen: Niemand will sie sehen. …welche die Zuschauer erziehen sollen: Niemand will sie sehen.
5. … Mal abgesehen von der Geschlechterverteilung.Sowas—Zitat—Da sitzen drei über 50-Jährige Frauen auf dem Podium, die blond sind, nicht grau oder weiß, weil auf dem Schirm zu altern den Herren vorbehalten bleibt. […] Mal abgesehen von der Geschlechterverteilung.Sowas—Zitat—Da sitzen drei über 50-Jährige Frauen auf dem Podium, die blond sind, nicht grau oder weiß, weil auf dem Schirm zu altern den Herren vorbehalten bleibt.—Zitatende—ist einfach nur Blödsinn. Ich bin Frau, über 50, nicht auf irgendeinem Bildschirm zu sehen und hab auch keine grauen oder weißen Haare. Zum einen, weil es die Genetik nicht hergibt (Newsflash: 50 ist nicht *alt*); aber selbst wenn das nicht der Fall wäre und die Kosmetikindustrie nachgeholfen hätte – Frauen färben sich tatsächlich auch die Haare einfach fürs Selbstbild, weil es ihnen einfach besser gefällt oder nicht. Ganz unabhängig von irgendwelchen Bildschirmen.Es gibt sicher eine Menge zu bemängeln, ich wünsche mir z.B. mehr Actionheldinnen… aber die Frage der Haarfarbe ist jetzt wirklich sehr weit hergeholt.

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

the north face schuhe

Links-Debatte nach G20″Wir brauchen mehr Protest” the north face schuhe

G20-Gipfel in HamburgG20 in Hamburg: Stürzen die Krawalle die linke Protestbewegung in die Krise?

Die Gewaltorgie von Hamburg verunsichert eine ganze Bewegung: Stürzt G20 den linken Aktivismus in die Krise? SPD, Grüne und Linke bemühen sich um klare Ansagen – weichen aber einer unangenehmen Frage aus.


Annett Meiritz

Jahrgang 1982, aufgewachsen in Schwerin. Studium der Geschichte und Medienwissenschaften in Düsseldorf. Ausbildung an der Berliner Journalisten-Schule. Seit 2007 Politik-Redakteurin bei SPIEGEL ONLINE, seit 2011 Parlamentskorrespondentin im Hauptstadtbüro.
Stipendiatin des Arthur F. Burns Fellowships, im Rahmen dessen 2015 Redaktionsaufenthalt in Washington, D.C. (“Vox.com”).
Themen: Die Grünen, Digitales, Innere Sicherheit, Parlamentarismus.


Die linke Protestbewegung wirkt seit dem G20-Wochenende getrieben. Kaum jemand spricht mehr über inhaltliche Kritik am Gipfel, stattdessen haben sich die Bilder brennender Autos und geborstener Fensterscheiben ins Gedächtnis gefressen.

Aktivisten versuchen angestrengt, sich von den Randalen abzugrenzen. Bunter Protest sei die beste Antwort auf “sinnlose Zerstörung”, schreibt das Netzwerk Attac, und das Bürgerbewegungsbündnis Campact mahnt: “Nur gewaltfreier Protest erreicht die Herzen der Menschen.” Spitzenpolitiker distanzieren sich seit Tagen vom Krawall.

Die Plünderer im Schanzenviertel, die Steine schleudernden Vermummten – die gehören nicht zu uns, sollen die Statements betonen. Doch die Auseinandersetzung mit dem Gipfeldesaster ist hoch kompliziert: Wie verteidigt man linken Protest, ohne Gefahr zu laufen, sich mit radikalisierten Linken gemein zu machen? Wie kritisiert man die Polizei, ohne die Gewalt des Mobs zu relativieren? Wie nennt man das, was rund um G20 passiert ist: Idiotie? Extremismus? Gar Terrorismus?

“Das schmerzt uns”

In den Parteien des linken Spektrums wächst dazu die Sorge, dass die eigenen politischen Ziele durch die G20-Eskalation künftig schwerer vermittelbar werden – und das ausgerechnet im Wahljahr.

So sagt Grünen-Chefin Simone Peter the north face rucksack, die ausufernde Gewalt habe den friedlichen Protest diskreditiert. “Das schmerzt uns”, sagt sie. Die Grünen-Fraktionschefin im EU-Parlament, Ska Keller, meint, die Randalierer hätten dem “Anliegen von Hunderttausenden, die friedlich für eine gerechtere Welt demonstriert haben,” geschadet. Juso-Chefin Johanna Uekermann (SPD) fügt hinzu: “Jeglicher Protest gegen G20 wird gerade delegitimiert, das ärgert mich massiv.”

Zwar dürfte vielen Bürgern klar sein, dass die Krawallmacher von Hamburg wohl größtenteils Kriminelle ohne klare politische Ausrichtung waren. Doch Differenzierung ist mühsam zu vermitteln. Bilder von Feuer, Vandalismus und Plünderungen prägen sich leichter ein als ein Referat über das Gewaltpotential gesellschaftlicher Subgruppen.


Bilder G20-Gipfel in Hamburg: Erst Peace-Zeichen, dann Randale

Dazu kommt, dass die in Deutschland vielfältige – und in den meisten Fällen friedliche – linke Protestbewegung eng mit linken Parteien verwoben ist. Auf Demos gegen Freihandelsabkommen, Gentechnik, Globalisierung oder Studiengebühren finden sich Grüne, Linke, SPD. Viele NGO halten gute Kontakte in Parlamente und Ministerien.

Die Union nutzt diese Verknüpfung für wahlkampftaugliche Attacken. Der CDU-Politiker Jens Spahn warf Linkspartei, Grünen und SPD vor, “auf dem linken Auge völlig blind” zu sein. Und Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hält die Grenzen von Extremismus und Protest für fließend: “Jeder Demonstrant, der Vermummten und Chaoten Schutz und Deckung bietet, macht sich mitschuldig”, sagte er.

SPD, Linke, Grüne in Bedrängnis

Wie sehr die Parteien des Linksspektrums unter Druck sind, zeigt sich in ihren Reaktionen nach G20. Die SPD ließ sich zu Vokabular hinreißen, das außerhalb des Wahljahrs so wohl nicht gefallen wäre: Kanzlerkandidat Martin Schulz sah in den Randalen “Züge von Terrorismus”. Er klang damit ähnlich wie Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU), der von “linksextremem Terror” sprach.

“Sinnlose Gewalt gegen Sachen ist noch lange kein Terrorismus”, hält die Linken-Politikerin Ulla Jelpke entgegen. Ihre Partei schwankt zwischen Verständnis für die Demos und Kritik an Gewalt. “Ohne außerparlamentarischen Druck bewegt sich in unserem Land wenig”, sagt Jelpke. “Ziviler Ungehorsam” wie Sitzblockaden gehörten zum Protest dazu. “Wer Kleinwagen anzündet und Läden zerstört, schadet aber dem Anliegen der friedlichen Demonstranten”.

Bei den Grünen heißt der offizielle Kurs: Polizisten loben, Gewalt verurteilen, Gipfel-Inhalte kritisieren. Nicht jeder mag sich daran halten. Grünen-Urgestein Hans-Christian Ströbele verurteilte die Krawalle scharf, warf aber auch der Polizei Fehler vor. Sie habe durch ihre “ungeheure Brutalität” zur Radikalisierung der Situation beigetragen.

Einer Frage gehen die Spitzen aller drei Parteien bislang aus dem Weg: Begünstigt ein Teil des linken Protestmilieus das Potenzial für gefährliche Krawalle?

“Wer sagt, eine aus dem Ruder laufende Demo hat absolut nichts mit linker Politik zu tun, macht es sich zu einfach”, meint der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold. “So mancher G20-Randalierer wird sich auf das berufen haben, was er für links hält. Damit müssen sich NGO und Parteien aus dem linken Spektrum auseinandersetzen.”

Neustart der Protestkultur

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe setzt darauf, bei aller Kritik an Wut und Zerstörung auch den Kern von Protestkultur zu stärken. “Wir brauchen mehr Protest, wir brauchen mehr Menschen, die gegen Missstände demonstrieren gehen. Ich wünsche mir, dass dieser Druck größer wird, denn Anlässe gibt es genug: ob Rüstungsausgaben the north face thermoball, Hungerkrisen oder eine ungerechte Weltwirtschaft.”

Schwabe sieht G20 auch als Chance für den linken Protest – und formuliert drei Ziele für eine Art Neustart: Die Ereignisse von Hamburg müssten genutzt werden, “um klar zu machen, wofür die friedliche the north face schuhe, linke Protestbewegung steht,” und dazu, “die Grenzen zu Gewalttätern klar zu ziehen”. Außerdem müsse die Bewegung deutlich machen, dass sie “in unruhigen Zeiten erst recht gebraucht wird”.

Klingt nach viel Arbeit. Die Aufarbeitung der G20-Folgen, sie geht für linke Aktivisten und Parteien gerade erst los.


1. Liebe Liebe ist also Protest? Oder mal ordentlich Lärm machen ? Oder mit einem aufgeblasenen Chlorhähnchen durch die Straßen laufen? Oder mit Hammer und Sichel Fahnen samt Spruch Kapitalismus bekämpfen, dem Kommunismus den Weg […] ist also Protest? Oder mal ordentlich Lärm machen ? Oder mit einem aufgeblasenen Chlorhähnchen durch die Straßen laufen? Oder mit Hammer und Sichel Fahnen samt Spruch Kapitalismus bekämpfen, dem Kommunismus den Weg bereiten? Für mich ist das kein Protest, das ist eher eine Art Kindergarten Happening… Im Übrigen – Sich von einer Brücke abseilen samt Plakat Kohle abschalten ist Protest, ein Plakat Sichere Grenzen ist hingegen ein Anschlag auf die freiheitliche Grundordnung. Die einen demonstrieren oder Protestieren, die anderen marschieren auf …Nö – so wird das nicht werden.
2. Dieses ewige Herumlavieren wo die Grenze zur Gewalt überschritten ist, langweilt nur noch. Denn auch der sog. friedliche Protest ist sinnlos, wenn Frau Trump den Vortrag der Klimaforscher aufgrund einer Sitzblockade verpasst. wo die Grenze zur Gewalt überschritten ist, langweilt nur noch. Denn auch der sog. friedliche Protest ist sinnlos, wenn Frau Trump den Vortrag der Klimaforscher aufgrund einer Sitzblockade verpasst.
3. kaum jemand spricht noch über Inhalte Und das war das Ziel, 1. wird ein vom BVG genehmigtes Protest camp getäumt.d.h. die Polizei setzt sich über das höchste Verfssungsschutzorgan hinweg. Dann wird erstmal nur Präsenz seitens der Polizei gezeigt, plötzlich […] Und das war das Ziel, 1. wird ein vom BVG genehmigtes Protest camp getäumt.d.h. die Polizei setzt sich über das höchste Verfssungsschutzorgan hinweg. Dann wird erstmal nur Präsenz seitens der Polizei gezeigt, plötzlich nach Stunden des Wartens wird der 10% Anteil vermummter der Welcome to Hell Versammlung abgetrennt. Om Anschluss macht man das Schanzenviertel zum rechtsfreien Raum und übernimmt als Polizei die Beobachterrolle. das zeigt erst provozieren dann ignorieren unf uum Schluss die BILD faschistische Fahndungsaufrufe drucken lassen. Perfekt inszeniert, da man die Linke nicht durch Argumente entkräften kann muss man sie diskreditieren. ..
4. Die Proteste sind friedlich Zehntausende haben es bewiesen. Wer die wirklichen Anstifter hinter der Randale einiger weniger sind, lässt viel Raum für Spekulationen, jetzt wo man es nicht eilig genug haben kann, die gefassten Straftäter so schnell wie […] Zehntausende haben es bewiesen. Wer die wirklichen Anstifter hinter der Randale einiger weniger sind, lässt viel Raum für Spekulationen, jetzt wo man es nicht eilig genug haben kann, die gefassten Straftäter so schnell wie möglich wieder freizulassen. Da drängt sich der Gedanke auf, dass der friedliche Protest bewusst zerstört werden sollte von gekauften und organisierten Zerstörern. Der Protest in Deutschland soll nicht nur eingeschläfert, sondern in seinen Grundfesten erschüttert werden.
5. Denken ist schon erforderlich! man muss schon die Ereignisse genau differenzieren. Die Polizei Hamburg hat vor dem Gipfel davor gewarnt dass es zu Ausschreitungen kommen wird. Dies wurde ignoriert. Ein Kriminalist hat im Spiegel vor ein paar Tagen deutlich die […] man muss schon die Ereignisse genau differenzieren. Die Polizei Hamburg hat vor dem Gipfel davor gewarnt dass es zu Ausschreitungen kommen wird. Dies wurde ignoriert. Ein Kriminalist hat im Spiegel vor ein paar Tagen deutlich die Führungsfehler der Polizei analysiert. Er hat auch klargestellt dass die Ausschreitungen unausweichlich waren und die Eskalation nicht zu verhindern war. Wer diese Ereignisse politisch ausschlachtet macht es sich zu einfach und weicht einer Fehleranalyse wie der Kriminalist sie durchgeführt hat aus.Es gibt Radikale, im linken wie auch im rechten Lager, keine Zweifel und es gibt auch Menschen die gewaltbereit sind. Man sollte aber auch überlegen wie durch Filme und häufige Berichte die Gewaltbereitschaft ständig geschürt wird und somit zu solchen Eskalationen noch indirekt beigetragen wird.Sich gegenseitig nur die Schuld zuzuschieben ist zu einfach und trägt in keiner Weise zur Lösung der Probleme bei. Darüber sollten sich nun alle Politiker wie auch die Medien im Klaren sein. Es bedarf da schon genauer und vor allem guter Analysen und auch fairer Berichterstattungen denn sonst eskaliert diese Gewalt immer mehr womit wohl keinem gedient sein dürfte.

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker!

So schalten Sie Ihren Adblocker auf SPIEGEL ONLINE aus!!!:

Klicken Sie auf das Adblocker-Zeichen in Ihrem Browser oder öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich für Erweiterungen / Addons. Wählen Sie die Option Deaktivieren auf: spiegel.de (oder ähnlich), um eine Ausnahme hinzuzufügen. Vielen Dank! Seite neu laden

Sie haben einen anderen Browser?

Welche Bedeutung Werbung für SPIEGEL ONLINE hat, was wir für Ihre Sicherheit im Netz tun, wie unsere Redaktion arbeitet Fragen und Antworten finden Sie hier.

Il coraggio di Renzi nella lotta con la Ue the north face borealis

Marco Ventura